Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis in deinem Umgang mit Canon und unserer Website zu bieten. Erfahre mehr über unsere Verwendung von Cookies und ändere deine Cookie-Einstellungen hier. Du stimmst unserer Verwendung von Cookies auf deinem Gerät zu, indem du weiterhin unsere Webseite verwendest, oder per Klick auf Annehmen.

X

Das EOS R-System: Zwei Kameras, ein System

In diesem Talk stellen die EOS R Systempaten Petra Selbertinger und Felix Huber das EOS R Kamerasystem vor und erklären Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Kameramodelle EOS R und EOS RP. 

Das Auflagemaß

EOS R und EOS RP sind spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor. Das Canon RF-Bajonett wurde neu konstruiert. Es ermöglicht eine kompakte Bauweise der Kameras und ist die Basis für hochwertige Objektivkonstruktionen. Das Auflagemaß bezeichnet den Abstand vom Sensor zum Objektivanschluss. Es beträgt bei der EOS R und EOS RP 20 mm.

Petra und Felix erklären im Talk die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Ausstattung beider Kameras.

EOS R, EOS RP
EOS R System

Adapter und Objektive

Mit dem Objektivadapter im Lieferumfang können zusätzlich zu den neuen RF-Objektiven auch alle EF- und EF-S-Objektive ohne Einschränkung verwendet werden.

Die EF-S Objektive werden am weißen Viereck des Adapters angesetzt. Für EF-Objektive werden am roten Punkt angesetzt. Die RF-Objektive werden – natürlich ohne Adapter – direkt an der roten Strickmarkierung an die EOS R-Kameras angesetzt.

Touch-and-drag Autofokus

Das AF-System der beiden EOS R Modelle nutzt die Dual Pixel CMOS AF Technologie. Diese sorgt für einen präzisen und schnellen Autofokus. Die Touch-and-drag-Funktion ermöglicht es, den Autofokus-Punkt für die Scharfstellung mit dem Finger direkt am rückseitigen Display zu verschieben. Das funktioniert perfekt mit der Kamera vor dem Auge.

Praktisch ist diese Funktion vor allem bei bewegten Motiven oder wenn man die Schärfe bewusst auf einen Motivbereich legen möchte.

Dual Pixel CMOS AF Technologie, EOS R-System

Videofunktionen

Beide EOS R Kameras bringen umfangreiche Videofunktionen mit. Bei der Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080) wird die gesamte Sensorfläche genutzt. Bei Aufnahmen in 4K nutzen die Kameras einen zentralen Ausschnitt der Sensorfläche ausgelesen. Der Crop-Bereich entspricht etwa dem professionellen Super-35-Videoformat.

Beide Kameras können über die HDMI-Schnittstelle die 4K-Videodaten auf einen externen Rekorder ausgeben.

Fokus auf die Augen

Die Dual Pixel CMOS-Funktion ist die Basis für den extrem schnellen und präzisen Autofokus der beiden EOS R Modelle. Die Aktivierung der Augen-AF-Funktion ist besonders bei Portraits hilfreich. Dabei stellen EOS R und RP automatisch auf die Pupille des Auges scharf.

EOS R, EOS RP, Augenautofokus, Augen-AF, Portrait