Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis in deinem Umgang mit Canon und unserer Website zu bieten. Erfahre mehr über unsere Verwendung von Cookies und ändere deine Cookie-Einstellungen hier. Du stimmst unserer Verwendung von Cookies auf deinem Gerät zu, indem du weiterhin unsere Webseite verwendest, oder per Klick auf Annehmen.

So funktioniert die kamerainterne Bildstabilisierung

Nicolai Deutsch erklärt in diesem Hack, wie er die Bildstabilisierung der EOS R5 und EOS R6 bei Fotos und Filmaufnahmen nutzt und wie die kamerainterne Stabilisierung dabei mit RF- und EF-Objektiven zusammenarbeitet.

X

EOS R6 und EOS R5: Koordinierte Bildstabilisierung

Die EOS R5 und EOS R6 verfügen über eine 5-Achsen-Bildstabilisierung in der Kamera. Diese arbeitet koordiniert mit der optischen Bildstabilisierung (IS-System) der Canon RF- und EF-Objektive zusammen. Diese koordinierte Bildstabilisierung ermöglicht eine Kompensation von Verwacklungen mit bis zu 8 Stufen.

Großes Bajonett, große Wirkung

Der große Durchmesser des RF-Objektivanschlusses gibt der kamerainternen 5-Achsen-Bildstabilisierung mehr Spielraum als ein kleines Bajonett. Im Zusammenspiel mit der Bildstabilisierung der RF-Objektive können so bis zu 8 Stufen Verwacklungsausgleich erreicht werden. 

EOS R6, Bajonett, RF-Objektiv
RF-Objektive Bildkreis IS-System

Großer Bildkreis der RF-Objektive

Der große Bildkreis der RF-Objektive erlaubt es zudem, dass die kamerainterne Bildstabilisierung des Sensors ihren Spielraum maximal ausnutzen kann.

Schnelle Kommunikation

Die koordinierte Bildstabilisierung von EOS R5 und EOS R6 basiert auf der besonders schnellen Datenkommunikation zwischen Kamera und RF-Objektiv. Auch EF-Objektive mit und ohne optischer Bildstabilisierung profitieren vom IS-System der Kamera, wenn sie mit dem EOS R-EF-Adapter an der EOS R5 oder EOS R6 genutzt werden.

EOS R5, EOS R6, Koordiniertes IS-System
Brennweite manuell einstellen, Canon FD-Objektive

Manuelle Einrichtung für FD-Objektive

Bei alten Canon FD-Objektiven kann die Brennweite manuell in der Kamera hintergelegt werden, so kann auch hier die Bildstabilisierung der Kamera genutzt werden.

Vier Sekunden "aus der Hand"

Mit dem lichtstarken RF 50mmF1.2L USM Objektiv konnte Nicolai Deutsch beim Fotografieren in der Abenddämmerung "aus der Hand" bei einer Belichtungszeit von vier Sekunden noch brauchbar scharfe Bildergebnisse erzielen.

lichtstarkes RF 50mmF1.2L USM, lange Belichtungszeit, Fotografieren in der Abenddämmerung
koordinierte Bildstabilisierung Bilder ohne Verwackelung, ohne Stativ, ohne Gimbal

Immer aktiv

Beim Filmen mit der EOS R6 sorgt die koordinierte Bildstabilisierung kontinuierlich für ruhige Bilder - und das auch ohne ein Stativ oder ein Gimbal. Das erweitert den kreativen Spielraum für Filmemacher.

Digitale Bildstabilisierung

Beim Filmen kann zusätzlich die Digitale Bildstabilisierung (Digital IS) genutzt werden. Diese wird im Menü der EOS R6 eingeschaltet.

Digitale Bildstabilisierung, manuell einschaltbar