Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis in deinem Umgang mit Canon und unserer Website zu bieten. Erfahre mehr über unsere Verwendung von Cookies und ändere deine Cookie-Einstellungen hier. Du stimmst unserer Verwendung von Cookies auf deinem Gerät zu, indem du weiterhin unsere Webseite verwendest, oder per Klick auf Annehmen.

EOS M50 - Low-Light Fotografie

X

Low Light Fotografie

Im Canon Academy Hack zur EOS M50 mit Sebastian Spasic geht es um das Thema Low Light Fotografie. „Lieber Low Light als No Light“ ist Sebastians Motto. Im Hack erklärt er, wie du deine Kamera bei Low-Light-Situationen einstellst und wie du bei wenig Licht mit kurzen Belichtungszeiten schnelle Motive fotografierst.

Offene Blende

Wähle den Av-Modus an der Kamera und stelle die Blende ein. Die Kamera berechnet die passende Belichtungszeit automatisch. Tipp: Bei Low-Light-Situationen empfiehlt es sich, die Blende weit zu öffnen.

Je nach Objektiv kannst du einen Wert von 2,8 oder größer wählen. Probiere die Auto-ISO-Einstellung oder stelle manuell einen hohen ISO-Wert ein, um auch bei wenig Licht kurze Belichtungszeiten zu erzielen.

Schnelle Motive

Bei schnellen Motiven, zum Beispiel im Sport, ist es wichtig, kurze Belichtungszeiten zu erzielen, damit die Bewegung eingefroren wird. Wähle eine hohe ISO-Einstellung, zum Beispiel ISO 3.200 oder 6.400, damit die Kamera möglichst kurze Belichtungszeiten realisieren kann.

Um das ISO-Bildrauschen zu reduzieren, kannst du entweder die Rauschreduzierung in der Kamera einstellen oder das Bildrauschen nachträglich in der Software bearbeiten.